Hessisches Gemeindelexikon



Die Hessen Agentur hat im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft,Energie, Verkehr und Landesentwicklung für alle 426 hessischen Kommunen Daten und Indikatoren zum demografischen Wandel zusammengestellt und in diesem Rahmen erstmals auch flächendeckend kleinräumige Bevölkerungsvorausschätzungen bis zum Jahr 2030 vorgenommen. Diese sind konsistent mit den bereits vorliegenden Vorausschätzungen für das Land und die Regierungsbezirke sowie für die kreisfreien Städte und Landkreise. Die Daten zur demografischen Entwicklung finden Sie in den "Gemeindedaten".

Informationen zu der Gemeinde Bad Wildungen



Ortsteile: Mandern | Odershausen | Wega | Albertshausen | Armsfeld | Bergfreiheit | Braunau | Frebershausen | Hüddingen | Hundsdorf | Albertshausen | Armsfeld | Bergfreiheit | Braunau | Frebershausen | Hüddingen | Hundsdorf | Mandern | Odershausen | Wega | Bad Wildungen Kernstadt | Reinhardshausen

Allgemeines  
Gemeinde/Stadt Bad Wildungen
Landkreis Waldeck-Frankenberg
Regierungsbezirk Kassel
Höhe 300-600 m
Fläche 120,08 km²

 
Verwaltung *  
Anschrift Magistrat der Stadt Bad Wildungen
Straße Am Markt 1
PLZ 34537
Ort Bad Wildungen
Telefon 05621 701-0
Fax 05621 701-461
Email info@bad-wildungen.de
Website http://www.bad-wildungen.de

 
Einrichtungen und Kultur  
Partnerschaften Saffron Walden (Großbritannien), St. Jean de Maurienne (Frankreich), Yichun (China)
Schulen 2 Grundschulen, 1 Hauptschule, 2 Sonderschulen (1 priv.), 1 Realschule, 1 Gymnasium, 2 Berufsschulen (1 priv.), 1 Berufsfachschule, 1 Fachoberschule
Kirchen 14 evang., 3 kath.
Krankenhäuser 1 Allgem. Krankenhaus, 1 Krankenhaus f. Rheumakranke, 1 Krankenhaus f. Urologie, 1 Krankenhaus f. Orthopädie, 1 Fachkrankenhaus, 6 Rehabilitationskrankenhäuser, 18 Kurkliniken
Sehenswürdigkeiten gotische Stadtkirche mit Altargemälde des Conrad von Soest, Schloß Friedrichstein (Militärhistorisches Museum), Kurmuseum, Heimatmuseum, Historisches Bergamt (Bergfreiheit), mittelalterl. Fresken (Frebershausen), mittelalterl. Stadtbild, Kurschattenbrunnen, "Lebendiges" Landwirtschaftsmuseum Odershausen, Europas größter Kurpark (Projekt "Wald und Gesundheit"), typische Bäderarchitektur (Gründerzeit u. Jugendstil)
Kulturelle Einrichtungen Neues Kurhaus, 2 Wandelhallen, Bürgerhäuser, Kino, 5 Museen, 2 Büchereien, Lesehallen
Freizeit Kurparks, Kurmittelhäuser, Freizeitanlage "Heloponte", golfplatz, Reitplatz, Minigolfanlagen, Tennisplätze und Hallen, Segelfliegen, geführte Wanderungen, organisierte Ausflüge, Stadt- und Museumsführungen für Gruppen, 500 km markierte Wanderwege durch die Reguíon "Kellerwald/Edersee"
Feste‚Märkte‚Messen Kram- und Viehmarkt (dritte Juliwoche), Fest der Begegnung (erste Septemberwoche), Weihnachtsmarkt, Kurparkfest, Jazz-Festival (3. Juniwoche), Festival der Caféhaus-Musik (2. Augustwoche)


Quelle

* Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden