Hessisches Gemeindelexikon



Die Hessen Agentur hat im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung für alle 426 hessischen Kommunen Daten und Indikatoren zum demografischen Wandel zusammengestellt und in diesem Rahmen erstmals auch flächendeckend kleinräumige Bevölkerungsvorausschätzungen bis zum Jahr 2030 vorgenommen. Diese sind konsistent mit den bereits vorliegenden Vorausschätzungen für das Land und die Regierungsbezirke sowie für die kreisfreien Städte und Landkreise. Die Daten zur demografischen Entwicklung finden Sie in den "Gemeindedaten".

Informationen zu der Gemeinde Alheim



Ortsteile: Baumbach | Erdpenhausen | Heinebach | Hergershausen | Licherode | Niederellenbach | Niedergude | Oberellenbach | Obergude | Sterkelshausen



Partnerschaften Zandhoven-Pulle (Belgien)
Schulen 1 Grundschule
Kirchen 9 evang., 1 kath., Gemeindezentrum der Chrischona-Gemeinschaft, 1 mennonitische
Krankenhäuser -
Sehenswürdigkeiten Alheimer Turm, Kirchen, Mühlen, hist. Ausgrabungen auf dem Heineberg, Naturschutzgebiete
Kulturelle Einrichtungen 2 Bürgerhäuser, 7 Dorfgemeinschaftshäuser, 1 Jugend- und Freizeitheim, Bücherei
Freizeit markierte Wanderwege, Waldlehrpfad, Parkanlagen, Campingplatz, Kinderspielplätze, Bolz- und Sportplätze, Tennisplätze, Reithalle, Freizeitanlagen, Kutschfahrten, Angeln, Ökologisches Schullandheim, Standort der EXPO 2000, Regio Bunt Lützelstrauch, Korbmacherei
Feste‚Märkte‚Messen Alheimer Jahrmarkt, Alheimer Bauernmarkt, Kirmessen in versch. Ortsteilen


Quelle

* Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden